Rückruf für Yamaha Xenter Roller wegen möglichem Gabelbrückenbruch am Vorderrad

Von dem Rückruf für die Yamaha Xenter sind in Deutschland 369 Maschinen betroffen. (Foto: Yamaha)
Von dem Rückruf für die Yamaha Xenter sind in Deutschland 369 Maschinen betroffen. (Foto: Yamaha)

Yamaha hat eine Rückrufaktion für den Roller Xenter (Typ SE59/SG23) gestartet, weil es „bei hoher Belastung (z.B. Durchfahren von Schlaglöchern), unter Umständen dazu kommen kann, dass die untere Gabelbrücke am Schaft bricht“, wie es in einer Mitteilung des Importeurs vom Dienstag hieß. Dadurch sei eine stabile Vorderradführung nicht mehr gewährleistet und es könne zum Sturz kommen.

Von dem Rückruf für die Yamaha Xenter sind in Deutschland 369 Maschinen betroffen. (Foto: Yamaha)
Von dem für die Yamaha Xenter sind in 369 Maschinen betroffen. (Foto: Yamaha)

Betroffen sind den Angaben zufolge in 369 Maschinen. „Die Modifikation beinhaltet die Montage einer neuen, modifizierten unteren Gabelbrücke“, hieß es. Dafür sind ca. zwei Stunden veranschlagt. Die betroffenen VIN-Kreise lauten RKRSE591000011001 bis -19570, RKRSE592000051001 bis -432, RKRSG231000000101 bis -2581 und RKRSG231000011001 bis -6975.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

.,..

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.