Airbag-Rückruf auch für VW Up, Skoda Citigo und Seat Mii

Fehlerhaft konfigurierte Airbagsteuergeräte sind der Auslöser einer für die Kleinstwagenfamilie des VW-Konzerns. Im Fall eines Unfalls könnten die und die Gurtstraffer möglicherweise nicht oder verspätet auslösen, weil die seitlichen Crashsensoren für den Seitenaufprall unter Umständen nicht zuverlässig erkannt würden, erklärte ein VW-Sprecher auf Anfrage der Redaktion.

Rückruf: Bei knapp 9.500 in Deutschland zugelassenen Mitgliedern der VW-Kleinstwagenfamilie kann es Probleme mit dem Seitenairbag geben. (Foto: Volkswagen)
Rückruf: Bei knapp 9.500 in Deutschland zugelassenen Mitgliedern der VW-Kleinstwagenfamilie kann es Probleme mit dem geben. (Foto: Volkswagen)

Betroffen sind in Deutschland 6.171 VW Up, 1.924 Citigo und 1.387 Seat Mii, weltweit geht es um über 42.000 Einheiten aus dem Produktionszeitraum Januar bis März dieses Jahres. Für das notwendige Softwareupdate ist laut ca. eine halbe Stunde vorgesehen. Anschließend werden die Fahrzeuge mit einem Aufkleber in der Reserveradmulde markiert; der Aktionscode lautet “69J5”.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.