Möglicher Spritverlust beim Opel Agila und beim Suzuki R+

Opel Agila
Bei 5.731 Einheiten des Opel A muss der Tank auf Korrosion überprüft und ggf. ausgetauscht werden. (Foto: Opel)

Opel hat einen Rückruf für den A der Modelljahre 2003 bis 2007 gestartet. Wie ein Sprecher bestätigte, muss bei 5.731 in registrierten Fahrzeugen der Tank überprüft und wenn nötig getauscht werden. Nötig wird der Tausch, wenn sich der Lack am Tank gelöst hat und dadurch Korrosion entstanden ist. Dies könnte schlimmstenfalls zu Kraftstoffaustritt führen.

Angaben zur Dauer des Werkstattaufenthalts machte Opel keine. Alle abgearbeiteten Fahrzeuge werden mit einem gelben Punkt auf der oberen Befestigungsschraube der Tankklappe oder im nahen Umfeld gekennzeichnet. Der Rückruf wurde am 1 Juli gestartet.

Vom baugleichen Wagon R+ (Typ H00) werden wegen des Problems weltweit ebenfalls knapp 7.500 Fahrzeuge zurückgerufen, allerdings wohl nicht in Deutschland. Die Suzuki International Europe GmbH habe als deutscher Importeur keine Fahrzeuge aus dem polnischen Werk bezogen, sagte ein Sprecher auf Nachfrage. Dort wurden die bemängelten Modelle gebaut. R2;Zur Sicherheit hat dennoch einen Antrag auf Auskunft der Halterdaten gestellt. Sollten also Fahrzeughalter in betroffen sein, so werden sie demnächst angeschrieben und über das weitere Vorgehen informiert“, erklärte er.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 859 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.