Es gab Zeiten, da reichte eine Presseinformation zur Kommunikation oder Bekanntmachung einer Rückrufaktion aus. Doch die Zeiten sind vorbei. Wer einen Rückruf kommunizieren muss, sollte heute eine Kombination aus mehreren Kanälen nutzen, denn nur so besteht die Chance, die Verbraucher zu erreichen, die das zurückzurufende Produkt nutzen.

Basis bleibt die gut formulierte Presseinformation

Natürlich ist auch heute die sorgfältig formulierte Presseinformation die Basis der Kommunikation eines Rückrufes. Dazu braucht man einen Fragen- und Antwortenkatalog (Q & A) und eine schnelle Verteilung der Presseinformation an die Medien. Wichtig ist, der Presseinformation ein Produktfoto beizulegen, wenn nötig auch ein gesondertes Foto, auf dem man leicht unterscheiden kann, ob ein Produkt vom Rückruf betroffen ist oder nicht. Das bewährt sich bei bauähnlichen Produkten, die es in unterschiedlichen Ausführungen gibt.

Print-Kampagne zu Ihrem Produktrückruf in Lokalzeitungen

Gerne helfen wir Ihnen bei der Bekanntmachung eines Rückrufes oder Serviceaktion über lokale Printmedien – wir können dieses deutlich günstiger, als Ihre Mediaagentur mit Rückruf-Artikeln und erreichen mit einer Maßnahme für die wir bis zu 15 Millionen Auflage garantieren können bis zu 30 Millionen Verbraucher in Deutschland. Sie kommen damit Ihrer Informationspflicht nach.

Zudem nutzen wir auch Soziale Netzwerke zur Kommunikation von Rückrufen. Das ist besonders sinnvoll, wenn Sie nicht wissen, wer die Käufer des zurückgerufenen Produkts oder Lebensmittels sind.

Social Media zur effizienten Kommunikation von Rückrufen

Beim Rückruf wegen gefährlicher Ersatzteile für die Lenkung von Opel Corsa und Opel Adam im Februar 2016 (unser Artikel)  haben wir über unsere Seite als Fallstudie für uns eine sehr gezielt zusammengestellte facebook-Kampagne gestartet und innerhalb von 24 Stunden 130.000 Menschen in Deutschland erreicht, die den Opel Corsa und/oder den Opel Adam mögen. Die Kosten dafür waren gering – die Wirkung außergewöhnlich gut.

Viele haben unseren Artikel mit Freunden geteilt, die dann darauf geantwortet haben. So verzeichneten wir innerhalb von nur einem Tag über 6.000 Reaktionen der Verbraucher und erreichten eine große Zahl der vom Rückruf betroffenen Verbraucher.

Deutlich wurde auch, dass viele der von uns erreichten Opel Besitzer noch keine Kenntnis von dem Rückruf hatten. Das liegt am geänderten Mediennutzungsverhalten der jüngeren Generationen und muss bei der Kommunikation von Produktrückrufen berücksichtigt werden.

Die facebook-Kampagne ist innerhalb weniger Minuten aufgesetzt und informiert besonders schnell.

Online-Information zu Rückrufen

Die Webseite .net berichtet nahezu täglich über Rückrufe und Kundendienstmaßnahmen unterschiedlichster Produkte. Seit Start der Webseite durch die Avandy GmbH haben sich rund 500.000 Verbraucher auf unseren Seiten informiert. Aktuell haben wir pro Tag 5.000 – 6.000 Besucher. Immer öfter werden wir auch von Foren und aus den Social Networks verlinkt.

Der Traffic auf unserer Webseite ist stark vom aktuellen Rückruf-Geschehen geprägt. Je mehr Rückrufe gerade stattfinden, desto mehr Besucher verzeichnen wir.

Gerne buchen wir Sie auf Tageszeitungsportalen im Internet, auf Pressecentern und relevanten Blogs ein. So erreichen Sie in kurzer Zeit Millionen Verbraucher.

Wenn Sie einen Rückruf bekanntzugeben haben, sprechen Sie uns gerne an. Sie erreichen uns unter (05273) 368 225-0 oder info@rueckrufe.net.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen