Aktuelle Rückrufe http://www.rueckrufe.net Das Verzeichnis der Rückrufe und Kundendienstmaßnahmen Wed, 27 Apr 2016 12:07:08 +0000 de-DE hourly 1 http://www.rueckrufe.net/wp-content/uploads/2014/02/cropped-rueckrufe_Logo-32x32.png Aktuelle Rückrufe http://www.rueckrufe.net 32 32 Ford Explorer muss wegen Rissen im Türhebel die Werkstatt aufsuchen http://www.rueckrufe.net/2016/04/27/ford-explorer-muss-wegen-rissen-im-tuerhebel-die-werkstatt-aufsuchen/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/27/ford-explorer-muss-wegen-rissen-im-tuerhebel-die-werkstatt-aufsuchen/#respond Wed, 27 Apr 2016 11:37:44 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3218 Ford ruft den Explorer der Baujahre 2011 und 2012 zurück. Bei in Deutschland  45 betroffenen Fahrzeugen kann sich ein Riss in einem oder mehreren der vier Türöffnungshebel bilden, wodurch sich die Türinnengriff-Rückholfeder aus ihrer Position löst. Dies kann dazu führen, dass der Türinnengriff lose wird und/oder nicht mehr in seine vollständig geschlossene Stellung zurückkehrt.

Bei einigen Ford Explorern kann sich ein Riss in den Türöffnungshebeln bilden. (Foto: Ford)

Bei einigen Ford Explorern kann sich ein Riss in den Türöffnungshebeln bilden. (Foto: Ford)

Der Händler überprüft alle vier Türöffnungshebel-Einheiten und baut gegebenenfalls einen neuen Türöffnungshebel ein. Sind alle vier Griffe betroffen, wird der Arbeitsaufwand mit 1,5 Stunden veranschlagt, erklärt ein Ford-Sprecher.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

 

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/27/ford-explorer-muss-wegen-rissen-im-tuerhebel-die-werkstatt-aufsuchen/feed/ 0
1,1 Millionen Dodge Charger, Chrysler 300 und Jeep Grand Cherokee müssen in die Werkstatt http://www.rueckrufe.net/2016/04/27/11-millionen-dodge-charger-chrysler-300-und-jeep-grand-cherokee-muessen-in-die-werkstatt/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/27/11-millionen-dodge-charger-chrysler-300-und-jeep-grand-cherokee-muessen-in-die-werkstatt/#respond Wed, 27 Apr 2016 11:29:54 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3215 Der Autohersteller Fiat Chrysler beordert wegen Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit der Automatikschaltung weltweit 1,1 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. Das teilte der Konzern am Freitag mit. Betroffen seien Dodge Charger und Chrysler 300 Limousinen der Modelljahre 2012 bis 2014 sowie Jeep Grand Cherokee SUV von 2014 und 2015.

Wegen Sicherheitsrisiken mit der Automatikschaltung ruft der FCA-Konzern weltweit rund 1,1 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. (Foto FCA)

Wegen Sicherheitsrisiken mit der Automatikschaltung ruft der FCA-Konzern weltweit rund 1,1 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. (Foto FCA)

Grund für den Rückruf sei, dass Fahrer ihre Autos verlassen hätten, ohne dass die Schalthebel zuvor in die „Park“-Position gebracht worden seien. Die Fahrzeuge könnten deshalb nach dem Abstellen wegrollen. Fiat Chrysler seien 41 Verletzungen bekannt, die im Zusammenhang mit dem Problem stehen könnten. Die Warnmechanismen sollen nun verbessert werden. Mit 811.586 Fahrzeugen betrifft der Großteil der Aktion die USA.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/27/11-millionen-dodge-charger-chrysler-300-und-jeep-grand-cherokee-muessen-in-die-werkstatt/feed/ 0
Rückruf: 247.000 Mercedes-Benz müssen wegen des Abgas-Skandals in die Werkstätten http://www.rueckrufe.net/2016/04/26/rueckruf-247-000-mercedes-benz-muessen-wegen-des-abgas-skandals-in-die-werkstaetten/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/26/rueckruf-247-000-mercedes-benz-muessen-wegen-des-abgas-skandals-in-die-werkstaetten/#respond Tue, 26 Apr 2016 13:18:09 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3209 Mercedes-Benz beordert nach den Abgas-Nachprüfungen des Kraftfahrt-Bundesamts fast eine Viertelmillion Fahrzeuge  in die Werkstätten. Man werde in Europa freiwillig für 247.000 Fahrzeuge ein Software-Update anbieten, wie der Konzern auf Anfrage mitteilte.

Betroffen sind die A-, B-, CLA- und GLA-Klasse sowie die V-Modelle. Das Software-Update für die Kompaktmodelle betrifft einen Motor, den Mercedes von Renault einkauft. Der 1,5 l Dieselmotor läuft bei Mercedes unter der Bezeichnung OM 607. Die Motoren der V-Klasse stammen von Daimler selbst.

Mercedes beordert 247.000 Fahrzeuge in die Werkstatt, davon die meisten mit Renault-Motor. (Foto: Mercedes-Benz)

Mercedes ruft 247.000 Fahrzeuge in die Werkstatt, davon die meisten mit Renault-Motor. (Foto: Mercedes-Benz)

Zu den möglichen Kosten des Rückrufs machten die Stuttgarter keine Angaben. Damit fällt ein großer Teil des vom KBA initiierten „freiwilligen Rückrufs“ von insgesamt 630.000 Fahrzeugen auf die Schwaben. „Unsere Fahrzeuge sind nach den geltenden Rechtsvorschriften zertifiziert und zugelassen worden“, betonte ein Sprecher. Das mag sein, aber Zweifel kamen den Testern der Untersuchungskommission dann doch.

Bei den Untersuchungen der Diesel-Fahrzeuge war aufgefallen, dass die Emissionswerte bei den Messungen auf der Straße sehr deutlich über den Werten lagen, die als Grenzwert festgelegt wurden.

Beim Straßentest der V-Klasse ist zum Beispiel aufgefallen, dass beim Mercedes V 250 2,5 l der tatsächliche NOx-Ausstoß beim 5 bis 6-fachen des NOx-Grenzwertes liegt. Eine Abschaltung der Abgasreinigung sei aus Motorschutzgründen bei den niedrigen Außentemperaturen, in denen die Tests stattfanden (+3° C bis + 6,3 C) bereits notwendig, erklärte Mercedes-Benz. Dieses so genannte „Thermofenster“ wurde offenbar bei einigen Herstellern sehr großzügig ausgelegt.

Bei den Testern der Kommission entstand so der Eindruck, dass bei normalem Fahrzeugbetrieb gegenüber den Testbedingungen auf dem Prüfstand die Abgasreinigung verändert wird. Und das wäre nur dann erlaubt, wenn es tatsächlich den Motor vor Schäden schützt.  Die Bestimmungen dazu waren aber offenbar nicht klar genug definiert, so dass jeder Hersteller sie zu seinem Nutzen auslegen konnte. Zitat aus dem Untersuchungsbericht:

Konsequenz dieser Unschärfe der europäischen Regelung könnte sein, dass unter Berufung auf den Motorschutz die Verwendung von Abschalteinrichtungen letztlich stets dann gerechtfertigt werden könnte, wenn von Seiten des Fahrzeugherstellers nachvollziehbar dargestellt wird, dass ohne die Verwendung einer solchen Einrichtung dem Motor Schaden droht, sei dieser auch noch so klein.

Nun will Mercedes mit Hilfe eines Software-Updates eine deutliche Verbesserung der Emissionen erreichen. Das Kraftfahrt-Bundesamt wird die Aktion überwachen. Und nicht zuletzt werden auch die Regelungen klarer definiert, denn wo ein Schlupfloch ist, da schlüpfen auch immer welche durch…

 

 

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/26/rueckruf-247-000-mercedes-benz-muessen-wegen-des-abgas-skandals-in-die-werkstaetten/feed/ 0
Dodge ruft den Challenger wegen Verletzungsgefahr durch den Fahrerairbag zurück http://www.rueckrufe.net/2016/04/26/dodge-ruft-den-challenger-wegen-verletzungsgefahr-durch-den-fahrerairbag-zurueck/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/26/dodge-ruft-den-challenger-wegen-verletzungsgefahr-durch-den-fahrerairbag-zurueck/#respond Tue, 26 Apr 2016 12:31:09 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3206 Dodge ruft den Challenger (LC) des Produktionszeitraumes 2007 bis 2010 zurück in die Werkstatt. Das Gehäuse des Fahrerairbag-Gasgenerators kann während einer Airbag-Auslösung unter normalen Umständen aufgrund übermäßigem Innendruck bersten. Metallsplitter könnten dann Fahrzeuginsassen treffen und schwer verletzen. Die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Vorfall steigt, wenn das Fahrzeug über einem längeren Zeitraum einer höheren, absoluten Luftfeuchte ausgesetzt war.

Dodge ruft welteit den Challenger (im Bild der RT aus 2009) zurück. (Foto: Dodge)

Dodge ruft welteit den Challenger (im Bild der RT aus 2009) zurück. (Foto: Dodge)

Bei den betroffenen Fahrzeugen (weltweit rund 88.000, in Europa 16 und in Deutschland 7) muss der Fahrerairbag-Gasgenerator ausgetauscht werden. Dafür ist eine Arbeitszeit von einer halben Stunde eingeplant. Die Rückrufaktion hat bereits im November 2015 begonnen und trägt das interne Kürzel R37.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/26/dodge-ruft-den-challenger-wegen-verletzungsgefahr-durch-den-fahrerairbag-zurueck/feed/ 0
Bei Suzuki Vitara, SX4 S-Cross und Swift können sich die Halterungsschrauben der Hinterachse lösen http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/bei-suzuki-vitara-sx4-s-cross-und-swift-koennen-sich-die-halterungsschrauben-der-hinterachse-loesen/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/bei-suzuki-vitara-sx4-s-cross-und-swift-koennen-sich-die-halterungsschrauben-der-hinterachse-loesen/#respond Mon, 25 Apr 2016 13:21:14 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3202 Im Rahmen der Qualitätssicherung wurde festgestellt, dass an den zur Befestigung der Hinterachse verwendeten Schrauben eine vom Zulieferer aufzutragende Schraubensicherungsbeschichtung in einigen Fällen nicht korrekt aufgebracht wurden. Im ungünstigsten Fall können sich die Schrauben über einen längeren Zeitraum hinweg lösen und das Fahrverhalten negativ beeinflussen, erklärt eine Suzuki-Sprecherin auf Anfrage der Redaktion.

Wegen unzureichend gesicherter Halteschrauben für die Hinterachse ruft Suzuki die Modelle Swift (Bild), SX4 S-Cross und Vitara in die Werkstatt. (Foto: Suzuki)

Wegen unzureichend gesicherter Halteschrauben für die Hinterachse ruft Suzuki die Modelle Swift (Bild), SX4 S-Cross und Vitara in die Werkstatt. (Foto: Suzuki)

Die Halter der Betroffenen Fahrzeuge der Modellreihen Vitara (LY), SX4 S-Cross (JY) und Swift (NZ) bekommen momentan Post von Suzuki. Konkret geht es im Produktionszeitraum 2015 und 2016 um 2.846 Fahrzeuge in Deutschland, europaweit sind es 17.303 Autos.

Die entsprechenden Teile werden in der Werkstatt ausgetauscht, das soll rund 30 Minuten dauern. Das interne Kürzel der vom KBA überwachten Rückrufaktion lautet HUT3. Markierungen für eine durchgeführte Reparaturmaßnahme sind nicht vorgesehen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/bei-suzuki-vitara-sx4-s-cross-und-swift-koennen-sich-die-halterungsschrauben-der-hinterachse-loesen/feed/ 0
General Motors ruft über eine Million Pick-up-Trucks zurück http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/general-motors-ruft-ueber-eine-million-pick-up-trucks-zurueck/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/general-motors-ruft-ueber-eine-million-pick-up-trucks-zurueck/#respond Mon, 25 Apr 2016 13:13:24 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3199 Der größte US-Autohersteller General Motors (GM) beordert wegen möglicher Defekte an den Sicherheitsgurten in großem Stil Pick-up-Trucks in die Werkstätten. Über eine Million Pritschenwagen der Marken Chevrolet Silverado und GMC Sierra 1500 sollen repariert werden, wie der Opel-Mutterkonzern am Freitag in Detroit mitteilte.

GM ruft Pick-up-Trucks in den USA in die Werkstätten. (Foto: GMC)

GM ruft Pick-up-Trucks in den USA in die Werkstätten. (Foto: GMC)

Betroffen sind Fahrzeuge der Modelljahre 2014 und 2015, bei denen sich ein Kabel zur Gurthalterung mit der Zeit lösen kann. Der Großteil entfällt mit 895.232 Wagen auf die USA. Weitere 142.750 Fahrzeuge wurden in Kanada, Mexiko sowie in einigen lateinamerikanischen Ländern und im Mittleren Osten verkauft.

Die Aktion umfasst in den USA auch einen Verkaufsstopp für etwa 3.000 Neuwagen. Hier sollen die Probleme noch in den Autohäusern behoben werden, bevor die Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. GM wisse von keinen Unfällen oder Verletzungen im Zusammenhang mit dem Defekt, heißt es in der Mitteilung. Der Konzern rechne nicht mit signifikanten Kosten durch den Rückruf.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

 

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/general-motors-ruft-ueber-eine-million-pick-up-trucks-zurueck/feed/ 0
Aktueller BMW 7er wird wegen möglichem Airbag-Versagens zurückgerufen http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/aktueller-bmw-7er-wird-wegen-moeglichem-airbag-versagens-zurueckgerufen/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/aktueller-bmw-7er-wird-wegen-moeglichem-airbag-versagens-zurueckgerufen/#respond Mon, 25 Apr 2016 13:05:21 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3196 Wegen möglichen Airbag-Versagens ruft BMW weltweit rund 26.000 Fahrzeuge der aktuellen 7er Baureihe (G11 und G12) zurück, rund 2.600 davon in Deutschland. Dies bestätigte ein Konzernsprecher am Donnerstagabend in München. Durch einen temporären Fehler im Produktionsprozess kann ein kleiner metallischer Fremdkörper innen am Gehäuse des Steuergeräts anhaften. Bei starken Erschütterungen, wie beispielsweise bei einem Crash, kann der Fremdkörper einen Kurzschluss verursachen. Als Folge könne dann der Airbag bei einem Unfall nicht wie geplant auslösen.

Wegen möglichen Airbag-Versagens ruft BMW weltweit rund 26.000 Fahrzeuge der 7er Baureihe zurück. (Foto: BMW)

Wegen möglichen Airbag-Versagens ruft BMW weltweit rund 26.000 Fahrzeuge der 7er Baureihe zurück. (Foto: BMW)

Die Fahrzeuge seien zum Teil noch im Bestand von Händlern, zum Teil schon bei Endkunden, schrieb das Handelsblatt. In den USA seien 6.110 Limousinen betroffen, die von Juli bis Dezember 2015 gebaut wurden. Betroffen seien Fahrzeuge seit Produktionsbeginn Ende 2014 bis zum 11.12.2015, sagte ein BMW-Sprecher gegenüber der Redaktion.

Die Reparaturmaßnahme besteht im Austausch des Airbagsteuermoduls, welche etwa zwei Stunden in Anspruch nehmen soll. Die Rückruf-Aktion hat im April 2016 begonnen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/aktueller-bmw-7er-wird-wegen-moeglichem-airbag-versagens-zurueckgerufen/feed/ 0
Jeep Cherokee mit Brandgefahr wegen Kurzschluß im Kabelstecker der elektrischen Heckklappe http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/jeep-cherokee-mit-brandgefahr-wegen-kurzschluss-im-kabelstecker-der-elektrischen-heckklappe/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/jeep-cherokee-mit-brandgefahr-wegen-kurzschluss-im-kabelstecker-der-elektrischen-heckklappe/#respond Mon, 25 Apr 2016 12:56:46 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3193 Bei Jeep Cherokee-Fahrzeugen (KL), die zwischen dem 04. Januar 2013 und dem 18. Februar 2015 gebaut wurden, kann es korrosionsbedingt zu einem hochohmigen Kurzschluss der Kabelstecker des Steuergeräts der elektrischen Heckklappe kommen. Durch einen möglichen Wassereintritt kann das Steuergerät ausfallen und/oder einen Brand verursachen.

FCA ruft in Deutschland 2.833 Jeep Cherokee zurück in die Werkstatt. (Foto: FCA)

FCA ruft in Deutschland 2.833 Jeep Cherokee zurück in die Werkstatt. (Foto: FCA)

Betroffen sind in Deutschland etwa 2.833 Fahrzeuge, die von der FCA Germany AG in Verkehr gebracht wurden, weltweit umfasst diese Rückrufaktion 164.003 Autos. Die Reparaturmaßnahme beinhaltet eine Untersuchung des Steuergeräts der elektrischen Heckklappe auf eindringendes Wasser und korrodierte Kabelstecker. Das Fahrzeug wird repariert, damit kein Wasser mehr eindringen kann. Bei Fahrzeugen, bei denen die Kabelstecker des Steuergeräts der elektrischen Heckklappe korrodiert sind, wird außerdem das Steuergerät samt Kabelsteckern ausgetauscht, erklärte ein FCA-Sprecher. Alle betroffenen Fahrzeuge erhalten im Anschluss an die Reparatur eine Wassersperre für das Steuergerät der elektrischen Heckklappe

Den Zeitaufwand für die Korrosionsuntersuchung der Kabelstecker des Steuergeräts der elektrischen Heckklappe und der Einbau einer Wassersperre soll etwa eine Stunde betragen. Ein zusätzlicher Austausch der Kabelstecker und des Steuergeräts samt eines Einbaus einer Steuergerät-Wassersperre dauert etwa 130 Minuten. Der interne Code für den Rückruf lautet R27.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/jeep-cherokee-mit-brandgefahr-wegen-kurzschluss-im-kabelstecker-der-elektrischen-heckklappe/feed/ 0
Beim Maserati Quattroporte und Ghibli kann sich das Gaspedal verklemmen http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/beim-maserati-quattroporte-und-ghibli-kann-sich-das-gaspedal-verklemmen/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/beim-maserati-quattroporte-und-ghibli-kann-sich-das-gaspedal-verklemmen/#respond Mon, 25 Apr 2016 12:05:33 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3190 Maserati hat in Deutschland mit rund 2.484 Fahrzeugen der Modelle Quattroporte und Ghibli (M156/M157) einen größeren Rückruf gestartet. Und zwar sind bei diesen Autos  – von Produktionsbeginn bis hin zum Modelljahr 2016 – möglicherweise Fußmattenbefestigungen gebrochen oder nicht verlegt worden, wodurch sich das Gaspedal verklemmen kann.

Maserati ruft seine Ghibli (Foto) und Quattroporte wegen möglicher eingeklemmter Gaspedale zurück in die Werkstatt. (Foto: Maserati)

Maserati ruft seine Ghibli (Foto) und Quattroporte wegen möglicher eingeklemmter Gaspedale zurück in die Werkstatt. (Foto: Maserati)

Bei den entsprechenden Fahrzeugen müssen die Gaspedalabdeckung – und falls nötig die vorderen Fußmatten – ersetzt werden. Der Werkstattaufenthalt beträgt je nach Aufwand zwischen fünf und 25 Minuten. Ein Maserati-Sprecher erklärte auf Anfrage, dass alle Vertragspartner bereits informiert wurden und die Teileversorgung sichergestellt sei. Das Kraftfahrt-Bundesamt wird die Halter schnellstmöglich im Namen von Maserati kontaktieren. Unfälle seien nicht bekannt, hieß es.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/beim-maserati-quattroporte-und-ghibli-kann-sich-das-gaspedal-verklemmen/feed/ 0
Nissan Pulsar muss wegen falscher Scheinwerfervoreinstellung in die Werkstatt http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/nissan-pulsar-muss-wegen-falscher-scheinwerfervoreinstellung-in-die-werkstatt/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/nissan-pulsar-muss-wegen-falscher-scheinwerfervoreinstellung-in-die-werkstatt/#respond Mon, 25 Apr 2016 11:43:20 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3187 In Deutschland müssen 4.517 Nissan Pulsar (C13) zurück in die Werkstatt, die vom 22. Mai 2014 bis 21. Dezember 2015 gebaut wurden. Der japanische Autobauer hat bei diesen Fahrzeugen mit LED-Scheinwerfern bei schwerer Beladung des Fahrzeughecks ein Nivellierungsproblem festgestellt. Der Hintergrund: Die IPDM (Intelligent Power Distribution Module)-Software für die Berechnung der Scheinwerfereinstellposition im Pulsar mit automatischem Nivellierungssystem wurde in der Entwicklung falsch festgelegt. Das führte dazu, dass die Initialisierung des Systems während der Produktion nicht korrekt war.

Nissan ruft Pulsar-Modelle von 2014 und 2015 zurück in die Werkstatt. (Foto: Nissan)

Nissan ruft Pulsar-Modelle von 2014 und 2015 zurück in die Werkstatt. (Foto: Nissan)

Das Kraftfahrt-Bundesamt ist in die Halterermittlung involviert. Laut einer Nissan-Sprecherin muss das IDM umprogrammiert und initialisiert werden, dafür sein eine Werkstattaufenthalt von 25 Minuten nötig. Global sind von der Rückrufaktion rund 25.175 Fahrzeuge betroffen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/nissan-pulsar-muss-wegen-falscher-scheinwerfervoreinstellung-in-die-werkstatt/feed/ 0
Lebensmittelwarnung: Glasscherben in der Thüringer Leberwurst von Hofmetzger http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/lebensmittelwarnung-glasscherben-in-der-thueringer-leberwurst-von-hofmetzger/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/lebensmittelwarnung-glasscherben-in-der-thueringer-leberwurst-von-hofmetzger/#respond Mon, 25 Apr 2016 11:29:33 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3184 Im Rahmen einer Kundenreklamation wurden Glasscherben in einem Glas „Hofmetzger“ Thüringer Leberwurst im Glas, 250g Vollkonserve mit der Chargennummer: 479 gr1 und dem MHD 28.06.2017, nachgewiesen. Dass andere Gläser dieser Charge betroffen sind, kann nicht ausgeschlossen werden.

Verbraucher werden gebeten, vorhandene Gläser mit der angegebenen Loskennzeichnung in die Filialen der Meininger Wurstspezialitäten Handelsgesellschaft für Fleisch- und Wurstspezialitäten mbH zurückzubringen.

Kann Glasscherben enthalten: Hofmetzger Thüringer Leberwurst. (Foto: Hofmetzger)

Kann Glasscherben enthalten: Hofmetzger Thüringer Leberwurst. (Foto: Hofmetzger)

Bitte beachten Sie: Es ist ausschließlich die „Hofmetzger“ Thüringer Leberwurst im 250g Glas betroffen, welche ausschließlich in den Filiaen der Meininger Wurstspezialitäten Handelsgesellschaft für Fleisch- und Wurstspezialitäten mbH nur innerhalb Thüringens verkauft worden ist. Alle anderen Sorten der Hofmetzger Gläser sind nicht betroffen.

Vom Verzehr dieses Produktes aus der angegebenen Charge wird ausdrücklich abgeraten!

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/25/lebensmittelwarnung-glasscherben-in-der-thueringer-leberwurst-von-hofmetzger/feed/ 0
Verkehrsministerium legt Untersuchungsbericht vor: Weitere 630.000 Fahrzeuge müssen in die Werkstatt http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/verkehrsministerium-legt-untersuchungsbericht-vor-weitere-630-000-fahrzeuge-muessen-in-die-werkstatt/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/verkehrsministerium-legt-untersuchungsbericht-vor-weitere-630-000-fahrzeuge-muessen-in-die-werkstatt/#respond Fri, 22 Apr 2016 18:16:14 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3181 630.000 Fahrzeuge der deutschen Hersteller Audi, Mercedes, Opel, Porsche und  VW müssen zurückgerufen werden, weil sie im Rahmen eines „Thermofensters“ bei niedrigen Temperaturen die Abgasreinigung zurückfahren – angeblich um den Motor zu schonen. Den vollen Untersuchungsbericht gibt es bei uns.

Bundesverkehrsminister Dobrindt hat heute in Berlin den Bericht der „Untersuchungskommission Volkswagen“ vorgelegt. Die Untersuchungskommission wurde unmittelbar nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen VW eingesetzt. Zudem wurden Nachuntersuchungen angeordnet – von betroffenen VW-Dieselmodellen sowie Fahrzeugen anderer Volumen-Hersteller aus dem In- und Ausland.

Minister Dobrindt zum Bericht der „Untersuchungskommission Volkswagen“ (Quelle: BMVI)

Minister Dobrindt zum Bericht der „Untersuchungskommission Volkswagen“ (Quelle: BMVI)

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat daraufhin alle relevanten im Markt befindlichen Diesel-Fahrzeuge der Abgasgrenzwertstufen „Euro 5“ und „Euro 6“ geprüft. Ziel war die Suche nach unzulässigen Abschalteinrichtungen wie sie im Fall Volkswagen verwendet worden sind. Insgesamt wurden 56 Messungen bei 53 Modellen durchgeführt. Die Messungen fanden sowohl auf dem Rollenprüfstand als auch auf der Straße statt.
Wesentliche Ergebnisse des Berichtes

  • Große Bandbreite bezüglich der in den Labor- und Straßenmessungen festgestellten NOx-Emissionswerte.
  • Kein weiteres Fahrzeug verwendet eine Prüfzykluserkennung, wie VW sie eingesetzt hat
  • Es wurden technische Verfahren festgestellt, mit denen Hersteller die Wirksamkeit ihres Emissionskontrollsystems an Fahr-, bzw. Umweltbedingungen anpassen. Das betrifft das so genannte „Thermofenster“, innerhalb dessen die Hersteller die Abgasreinigung zurückfahren. Das ist rechtlich zulässig, wenn die Einrichtung notwendig ist, um den Motor vor Beschädigung oder Unfall zu schützen.
  • Bei einigen der untersuchten Fahrzeugtypen bestanden in der Untersuchungskommission Zweifel, ob die gewählten Thermofenster in vollem Umfang durch den Motorschutz gerechtfertigt sind. Die Untersuchungskommission hat die betreffenden Hersteller aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um das Thermofenster auf das tatsächlich notwendige Maß zu beschränken. Alle betroffenen deutschen Hersteller mit Typgenehmigung in Deutschland haben schriftlich erklärt, dass sie geeignete Optimierungen durchführen werden.

Rückrufe betroffener Fahrzeuge

  • Die betroffenen VW-Dieselfahrzeuge werden durch Rückrufe in einen Zustand versetzt, der der ursprünglich erteilten Typgenehmigung entspricht und mit dem somit sämtliche Umweltvorschriften eingehalten werden. Dazu zählen NOx-Emissionen und Kraftstoffverbrauch. Nach Rückruf verschiedener Modelle stehen nun Baumuster des VW Golf kurz vor der Freigabe durch das KBA.
  • Hersteller, die das so genannte „Thermofenster“ nutzen, werden einen freiwilligen Rückruf im Rahmen von Serviceaktionen vornehmen, der insgesamt rund 630.000 produzierte Fahrzeuge europaweit betreffen wird. Das betrifft die Hersteller Audi, Mercedes, Opel, Porsche sowie VW. Das KBA wird zuvor die verbesserten Emissionsminderungskonzepte auf ihre Wirksamkeit hin überprüfen.

Maßnahmenpaket für bessere Prüfverfahren

Zu den nationale Maßnahmen gehören Kontrollen für Kraftfahrzeuge im Stile von Dopingtests, der Aufbau staatlicher Prüfstände beim KBA, die Offenlegung der Software und der Emissionsstrategie.

Als Sofortmaßnahme wird das KBA angewiesen, vor der Erteilung einer Typgenehmigung bei den Herstellern eine Erklärung zu verlangen, ob sie Motorschutzeinrichtungen verwenden. Ist dies der Fall, so müssen die Hersteller dem KBA fallbezogen die konkrete Funktion in der Software offen legen und die Funktionsweise und die Gründe darlegen, aufgrund derer sie die Motorschutzeinrichtung für erforderlich halten. Das KBA wird dies prüfen. Im Zweifel werden auch zusätzliche Messungen vom KBA durchgeführt, beispielsweise auf der Straße mit portabler Emissionsmesstechnik, dem so genannten PEMS.

Der gesamte Bericht der Untersuchungskomission kann kostenlos runtergeladen werden.

 

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/verkehrsministerium-legt-untersuchungsbericht-vor-weitere-630-000-fahrzeuge-muessen-in-die-werkstatt/feed/ 0
Bugatti mit gleich drei Rückrufaktionen http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/bugatti-mit-gleich-drei-rueckrufaktionen/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/bugatti-mit-gleich-drei-rueckrufaktionen/#respond Fri, 22 Apr 2016 17:53:15 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3178 Bugatti fährt in den USA momentan drei Rückrufaktionen für den Supersportwagen Veyron.Laut der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA müssen 72 Fahrzeuge der Baujahre 2006 bis 2010 aufgrund von fehlerhaften Tankanzeigen in die Werkstatt. Dort erfolgt ein Austausch der Anzeige sowie ein Software-Update. Weitere 13 Exemplare des über 1.000 PS starken Autos, die zwischen 2006 und 2008 hergestellt wurden, werden wegen eines möglicherweise korrodierenden Batteriekabels überprüft.

Bugatti ruft in den USA den Veyron wegen verschiedener Probleme zurück. (Foto: Bugatti)

Bugatti ruft in den USA den Veyron wegen verschiedener Probleme zurück. (Foto: Bugatti)

Rost ist auch für den dritten Rückruf verantwortlich. Der wurde an den Unterbodenplatten der Boliden festgestellt. Im schlimmsten Fall können die Teile laut NHTSA abfallen. Betroffen von dem Problem sind 87 Fahrzeuge des Veyron (2006 bis 2010) sowie der Roadster-Version Grand Sport (2009 bis 2014) und des stärkeren Super Sport (2011 bis 2013). Die Bugatti-Werkstätten versiegeln und befestigen die Bleche neu.

Der Bugatti Veyron gilt als der schnellste Seriensportwagen der Welt. Der Super Sport wird im Guiness Buch der Rekorde mit einer gemittelten Höchstgeschwindigkeit von 431,1 km/h geführt. Insgesamt wurde der Veyron 450 Mal gebaut. Die Produktion endete Anfang 2015. Mit dem Chiron steht der Nachfolger bereits in den Startlöchern.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

……

 

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/bugatti-mit-gleich-drei-rueckrufaktionen/feed/ 0
ESP-Problem durch falsche Software bei Mercedes A-, B- und CLA-Klasse http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/esp-problem-durch-falsche-software-bei-mercedes-a-b-und-cla-klasse/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/esp-problem-durch-falsche-software-bei-mercedes-a-b-und-cla-klasse/#respond Fri, 22 Apr 2016 17:43:38 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3175 Bei bestimmten Fahrzeugen des Mercedes-Benz CLA (BR 117), der A-Klasse (BR 176) und B-Klasse (BR 246) wurden während eines Werkstattaufenthalts aufgrund eines Dokumentationsfehlers eine nicht freigegebene Seriensoftware auf das Steuergerät des Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP) installiert. Betroffen bei diesem Rückruf sind in Deutschland neun Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 2012 bis 2014, wobei sieben bereits abgearbeitet wurden.

Bei bestimmten Fahrzeugen der B-, CLA- und A-Klasse (Bild) wurde eine falsche ESP-Software installiert. (Foto: Mercedes Benz)

Bei bestimmten Fahrzeugen der B-, CLA- und A-Klasse (Bild) wurde eine falsche ESP-Software installiert. (Foto: Mercedes Benz)

Eine Konzernsprecherin sagte auf Anfrage, dass die entsprechenden Modelle für die Installation der freigegebenen ESP-Software etwa eine halbe Stunde in die Werkstatt müssen.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/esp-problem-durch-falsche-software-bei-mercedes-a-b-und-cla-klasse/feed/ 0
Beim Land Rover Defender können Schrauben brechen und erhebliche Folgeschäden auslösen http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/beim-land-rover-defender-koennen-schrauben-brechen-und-erhebliche-folgeschaeden-ausloesen/ http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/beim-land-rover-defender-koennen-schrauben-brechen-und-erhebliche-folgeschaeden-ausloesen/#respond Fri, 22 Apr 2016 17:37:22 +0000 http://www.rueckrufe.net/?p=3172 In bestimmten Befestigungen an den Vorder- und Hinterradträgergruppen beim Land Rover Defender wurden übermäßig spröde Schrauben eingebaut, die brechen können. Da es sich bei der Radträgergruppe um eine geschlossene Baugruppe handelt, kann eine gebrochene Schraube Beschädigungen anderer Schraubenbefestigungselemente nach sich ziehen.

Eine mangelhafte Nabenbefestigung kann beim Land Rover Defender zur Blockade des jeweiligen Rades führen. (Foto: Land Rover)

Eine mangelhafte Nabenbefestigung kann beim Land Rover Defender zur Blockade des jeweiligen Rades führen. (Foto: Land Rover)

An den Vorderradbremsen können die Befestigungselemente die vordere Bremsscheibe beschädigen, was zu einem Verlust der strukturellen Integrität und zum Brechen der Bremsscheibe führen kann. Darüber hinaus können alle Nabenbefestigungselemente beschädigt werden und dadurch keinen Halt für die Achse mehr bieten. Das ABS-System kann im Falle einer starken Bremsung das Ungleichgewicht nicht ausgleichen, die Stabilität des Fahrzeugs wird beeinträchtigt.

Betroffen sind in Deutschland rund 289 Defender, die vom 24.10.2014 bis 04.12.2014 gebaut wurden. Bei den Fahrzeugen müssen die entsprechenden Schrauben in der Rad- und Nabenbaugruppe ausgetauscht werden – sowohl bei den Vorder- als auch bei den Hinterrädern. Sollten Schäden bemerkt werden, ersetzt der Händler alle dazugehörigen Bauteile.

Laut einem Land Rover-Sprecher hat die Rückruf-Aktion am 6.8.2015 begonnen, wobei 253 Fahrzeuge bereits abgearbeitet sind und somit noch rund 36 in Deutschland offen sind. Die Reparatur soll etwa fünf Stunden in Anspruch nehmen. Es kann jedoch auch sein, dass der Händler das Fahrzeug terminbedingt länger benötigt. Das Interne Kürzel lautet P053.

Nachgearbeitete Fahrzeuge werden im JLR-Werkstattportal als nicht mehr betroffen angezeigt. Zugang zu diesem Portal besteht auch für freie Kfz-Werkstätten gemäß der aktuellen Gesetzgebung.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

]]>
http://www.rueckrufe.net/2016/04/22/beim-land-rover-defender-koennen-schrauben-brechen-und-erhebliche-folgeschaeden-ausloesen/feed/ 0