Lebensmittelwarnung: Wurst von Wilhelm Brandenburg mit Reinigungsmitteln verunreinigt

Rückruf für Wurst von Wilhelm Brandenburg bei REWE. (Foto: REWE)
Rückruf für Wurst von Wilhelm Brandenburg bei REWE. (Foto: REWE)

Die Firma GmbH & Co. OHG, Frankfurt, ruft verschiedene Wurstwaren (Bedienungs- und Selbstbedienungsware) zurück. Aufgrund eines technischen Defekts können kleinste Spuren einer Reinigungsflüssigkeit in die nachfolgenden -Produkte gelangt sein:

Selbstbedienungsware:

  • Wilhelm Brandenburg 100g; MHD 25.10. 2017 bis 06.11.2017
  • Wilhelm Brandenburg 100g; MHD 27.10. 2017 bis 06.11.2017
  • Wilhelm Brandenburg Aufschnitt Trio 100 g; MHD 26.10.2017 bis 06.11.2017
  • Wilhelm Brandenburg grob 100g; MHD 26.10.2017 bis 03.11.2017

Bedienungsware (Bierschinken, Jagdwurst, Fleischkäse grob), die in der Zeit vom 09.10.2017 bis 26.10.2017 gekauft wurde, ist ebenfalls von dem Rückruf betroffen.

Die Produkte wurden bei und verkauft.

Obwohl nach Angaben des Herstellers von den Produkten keine unmittelbare Gesundheitsgefahr ausgehen soll, rät Wilhelm Brandenburg Kunden davon ab, die Produkte zu verzehren. Kunden können die Ware im jeweiligen Markt zurückzugeben. Sie erhalten den Kaufpreis erstattet.

Wilhelm Brandenburg hat die betroffenen Produkte aus dem Verkauf nehmen lassen. Das Unternehmen bedauert den Vorfall.

Für Rückfragen erreichen Sie die Qualitätsssicherung wie folgt:
069/420982– 9911 oder über die zweite Nummer 069/420982– 9912
Erreichbarkeit: Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr, Sa. 08:00 – 18:00 Uhr
Über Markus Burgdorf 794 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen