Beim BMW X1 von Juni bis Juli 2017 kann ein gelöster Stecker zum Verlust der Kraftübertragung führen

Beim BMW X1 steht eine kleine technische Reparaturmaßnahme an. (Foto: BMW)
Beim BMW X1 steht eine kleine technische Reparaturmaßnahme an. (Foto: BMW)

Überschaubarer Rückruf des (F48) aus dem Bauzeitraum Juni bis Juli 2017: Eine Scheinverrastung des Steckers am des Doppel-Kupplung-Getriebes kann dazu führen, dass sich der komplett löst. Nach Abstellen des Motors kann dieser im Fehlerfall nicht mehr gestartet werden. Bei einem vollständig gelösten kann das Getriebe auf „N“ umschalten und somit zum Verlust der Kraftübertragung führen.

In den Werkstätten werden deutschlandweit bei 16 Fahrzeugen die überprüft und bei Bedarf überarbeitet, das dauert etwa eine Stunde. Die Halter der Fahrzeuge werden seit Mitte August 2017 angeschrieben, der interne Code lautet „0028040100 F48 prüfen ggf. nacharbeiten“. Die Dokumentation einer durchgeführten Reparaturmaßnahme erfolgt durch Speicherung in den internen -Datenbanken.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 791 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen