Klimaanlagenkompressor kann bei Citroen-, Peugeot- und Toyota-Fahrzeugen abfallen

Mehrere Rückrufe für Citroen und Peugeot

Nicht nur beim Citroen Spacetourer kann der Klimaanlagenkompressor sich lösen und auf die Straße fallen. (Foto: PSA)
Nicht nur beim Citroen Spacetourer kann der Klimaanlagenkompressor sich lösen und auf die Straße fallen. (Foto: PSA)

PSA und Toyota haben aktuell ein Problem mit der Halterung des Klimaanlagenkompressoren vermeldet. Laut KBA-Meldung kann der unzureichend befestigte Halter des Klimaanlagenkompressors brechen, sich vom Fahrzeug lösen, in den Verkehrsraum fallen und andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Betroffen davon sind bei Citroen das Modell Jumpy IV, gebaut vom 20.01.2016 bis 03.03.2017 und der im Bauzeitraum 07.01.2016 bis 04.03.2017.

Bei Peugeot sind es die Baureihen Expert (III), gebaut vom 06.01.2016 bis 04.03.2017 sowie Traveller, produziert vom 06.01.2016 bis 04.03.2017.

Bei Toyota sind es die Modelle und Verso, gefertigt vom 03.03.2016 bis 25.03.2017. Das interne Kürzel bei Toyota lautet 17SMD-067.

Einen weiteren Citroen-Rückruf trifft das Modell Berlingo (III), gebaut vom 26.04. bis 05.05.2016. Hier altern die Reifen zu schnell und verlieren so an Bremsleistung. Dadurch sind längere Bremswege möglich. Dieses Problem besteht außerdem beim Peugeot Partner (II) Tepee, ebenfalls gebaut vom 26.04. bis 05.05.2016.

Ebenfalls steht Besitzern des Citroen (III) ein Werkstattbesuch bevor, die ein Fahrzeug besitzen, das vom 04.01. bis 22.02.2017 gebaut wurde. Hier kann es aufgrund eines Produktionsfehlers zu einer Fehlfunktion der Seitenairbags kommen. Gleichfalls davon betroffen ist der Peugeot (II) im Bauzeitraum 12.01. bis 24.02.2017.

Auch Probleme bereitet der Citroen Cactus. Hier kann eine unzureichend befestigte vordere der Grund dafür sein, dass Teile abfallen und andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Der entsprechende Bauzeitraum lautet 12.02. bis 25.11.2016.

besteht bei den Citroen-Modellen C5 (II), gebaut vom 30.06.2015 bis 29.04.2016 und C4 (II) im Produktionszeitraum 17.07.2014 bis 02.04.2017. Ursache ist eine falsch positionierte Einspeiseklemme am Anlasser. Aus diesem Grund kann das in Kontakt mit dem Abgasrückführventil kommen und durchscheuern. Dadurch besteht die Gefahr eines Kurschlusses. Folgende Peugeot-Modelle trifft dieser Rückruf ebenfalls:

– 3008 (II), gebaut vom 12.04.2016 bis 30.09.2016
– 308 (II), gebaut vom 02.10.2013 bis 04.04.2017
, gebaut vom 05.02.2014 bis 20.02.2017 sowie
im Bauzeitraum 17.10.2013 bis 30.04.2016.

Die jeweiligen Abhilfemaßnahmen werden im Hersteller-Werkstattsystem hinterlegt. Nähere Informationen sind nicht bekannt.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 791 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen