Rückruf: Dacia Dokker mit Verletzungsrisiko durch seitliche Schiebetüren

Beim Dacia Dokker gibt es Probleme mit den seitlichen Schiebetüren. (Foto: Dacia)
Beim Dacia Dokker gibt es Probleme mit den seitlichen Schiebetüren. (Foto: Dacia)

Ein möglicherweise fehlendes zweites Schloss in der Schiebetür sowie fehlende Schlossfallen in der B-Säule sorgen bei für einen Rückruf des . Betroffen sind in Deutschland rund 5.741 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 03.07.2015 bis 29.09.2016. Im Falle eines Aufpralls besteht erhöhtes der Fahrzeuginsassen aufgrund unzureichend mechanischen Halts der Verriegelungssysteme der seitlichen .

Als vorbeugende Maßnahme wird ein zweites Schloss eingebaut sowie eine Schlossfalle an den Schiebetüren angebracht. Der Zeitraum für den Werkstattaufenthalt beträgt zwischen 0,6 und 6,2 Stunden. Die Aktion ist am 17.03.2017 gestartet und trägt das interne Kürzel 0CFL. Eine durchgeführte Maßnahme wird im internen -Händlernetz dokumentiert. Europaweit umfasst der Rückruf etwa 46.332 Einheiten.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt.

Über Markus Burgdorf 785 Artikel
Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen