Rückruf wegen möglichem Ölverlust bei Peugeot und Citroën

Auch beim Citroën DS3 muss die Schraube des Schmieranschlusses des Turboladers ausgetauscht werden. (Foto: Citroën)
Auch beim Citroën DS3 muss die Schraube des Schmieranschlusses des Turboladers ausgetauscht werden. (Foto: Citroën)

Bei rund 38 - und 73 -Fahrzeugen in Deutschland aus dem Bauzeitraum 2016 ist die verbaute Schraube des Schmieranschlusses des Turboladers möglicherweise nicht konform. Insofern könnte es zu einem  bei den Peugeot-Modellen 208, 2008, 308,  und kommen. Bei Citroën sind die Modelle C3, , , Picasso, sowie  betroffen.

Auch beim Citroën DS3 muss die Schraube des Schmieranschlusses des Turboladers ausgetauscht werden. (Foto: Citroën)
Auch beim Citroën DS3 muss die Schraube des Schmieranschlusses des Turboladers ausgetauscht werden. (Foto: Citroën)

Dieser mengenmäßige kleinere Rückruf wird vom KBA überwacht, da der Ölaustritt negativen Einfluss auf die Umwelt haben kann. Zudem besteht die Möglichkeit, dass austretendes Öl mit heißen Motorenteilen in Kontakt und es zu Rauchentwicklung kommt. Die Reparaturmaßnahme besteht im Austausch der Schraube am Turbo samt ihrer Dichtungen. Dafür sei eine Arbeitszeit von einer halben Stunde vorgesehen, sagte ein PSA-Sprecher auf Anfrage. Wartungspläne würden durch diesen Eingriff nicht beeinflusst, hieß es.

Meldung in Kooperation mit www.autoservicepraxis.de bereitgestellt

Über Markus Burgdorf 791 Artikel

Markus Burgdorf arbeitet nach journalistischer Ausbildung seit 1989 in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit. Als Leiter Öffentlichkeitsarbeit großer Automobilzulieferer und Berater von Unternehmen verschiedener Branchen hat er mehrere Rückrufe erfolgreich durchgeführt. Heute berät er Unternehmen in Risikoprävention und in akuten Krisenfällen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen